Programm

Mittwoch, 12. Oktober 2011

09.30 – 10.00
Grußworte – Rektor der Universität, Regionalbeauftragter der Botschaft der Bundesrepublik Deutschland Jens Gust, Vertreter der Regierung Stawropol; Eröffnung: Deutsch-Russisches Forum e.V. Sebastian Nitzsche


Themenblock I:
Herausforderungen und Chancen der Medien in einer multiethnischen Gesellschaft

10.00 – 11.00
Einführungsvortrag: Das Konzept der Multikulturalität und Multinationalität in Deutschland und Russland. Theorie und Praxis. Unterschiede. Gemeinsamkeiten.
Dr. Emil Pain, Direktor des Center for Ethnopolitical and Regional Studies

11.30 – 12.15
Die Themen der Multikulturalität in den deutschen Massenmedien – Bestandsaufnahme
Prof. em. Dr. Rainer Geißler
, Forschungsbereich: Integration und Medien

12.15 – 13.00
Die Themen der Multinationalität in den russischen Massenmedien – Bestandsaufnahme
Josif Dsjaloschinski, Medienforscher, Buch „Die russischen Massenmedien: Wie ein Feindbild geschaffen wird“

14.00 – 15.30
Stadtführung

15.30 – 17.00
Religiöse und kulturelle Konflikte in deutschen und in russischen Medien.
Ein russischer und ein deutscher Korrespondent im Dialog.
Olga Allenova, Kaukasusspezialistin beim Kommersant;
Canan Topcu
, Frankfurter Rundschau, Schwerpunkt Integration und Migration

17.30 – 19.00
Öffentliche Podiumsdiskussion: „Medien – Vermittler oder Unruhestifter“?
Rolle der Medien in einer multiethnischen Gesellschaft
Moderation: Jens Siegert, Heinrich-Böll Stiftung

19.00 Empfang für Teilnehmer und Gäste


Donnerstag, 13. Oktober 2011

Themenblock II:  Multiethnische Themen in lokalen und globalen Medien

09.30 – 10.30
Vortrag: Russische Kulturpolitik in den Massenmedien anhand von Beispielen
S
tanislav Belkovski, Publizist, Politologe

10.30-11.30
Lokale Medien als Plattform zum interethnischen Dialog (lokaler Medienvertreter)
Elena Pavlova
, Journaslitin Wetschernij Stawropol;
Ljudmila Mamchjagowa
, Journalistin beim Tscherkessk

11.30-16.00
Besuche von Redaktionen in Pjatigorsk (3-5 Gruppen)

16.00-19.00
Auswertung der Redaktionsbesuche und
Runder Tisch (mit Teilnehmerbeiträgen) über die Erfahrungen der deutschen und russischen Teilnehmer mit multiethnischen Themen in lokalen Redaktionen.
Moderator: Prof. Dr. Hans-Joachim Neubauer, ZEIT – Beilage Christ&Welt

Freitag, 14. Oktober 2011

Themenblock III:
Macht der Medien: Meinungsmache oder Meinungsbildung?

09.30-10.30
Medienmacher mit Migrationshintergrund und ihre Repräsentanz in deutschen Massenmedien – Chancen und Hindernisse.   
Miltiadis Oulios
, Funkhaus Europa (WDR), Neue Deutsche Medienmacher

10.30 – 11.30
Vortrag: Die deutsche Integrationsdebatte in den Medien anhand von Beispielen
Kathrin Erdmann
, Journalistin beim NDR, Schwerpunkt Integration

12:00-18:00
Workshop: Populismus vs. Political Correctness der Medienberichterstattung zu multiethnischen Themen. Praktische Anwendbarkeit. Tabus brechen oder Verantwortungsbewusstsein trainieren?
Kathrin Erdmann
, Trainerin der Journalistenakademie der Friedrich-Ebert Stiftung
Iwan Suchow, Journalist Moskowskie Novosti

18.00-19.00
Evaluation und Verabschiedung

Samstag, 15. Oktober 2011

Abreise oder Eigenrecherchen