Programm

Mittwoch, 24. Oktober 2012

Anreise der Teilnehmer und Referenten

20.30
Abendessen und Kennenlernen

Donnerstag, 25. Oktober 2012

09.00
Begrüßung (NARFU Raum 220):
Igor A. Orlow, Gouverneur der Region Archangelsk
Prof. Leonid Nikolajewitsch Schestakow, Erster Prorektor für Bildung und Wissenschaft, Nördliche Arktische Föderale Universität
Karsten Heinz, Leiter des Referats für Wissenschaft und Bildung der Deutschen Botschaft Moskau
Sebastian Nitzsche, Stellv. Geschäftsführer, Deutsch-Russisches-Forum

Themenblock I:

Wissenschaftsjournalismus in Deutschland und Russland

09.30
Einführungsvortrag: Archangelsk als Wissenschaftsstandort. Interessensfelder der journalistischen Berichterstattung, Oksana Anatoljewna Jelzowa, stv. erste Prorektorin für Strategische Entwicklung, NARFU
(NARFU Raum 220)

10.30
Kaffeepause

11.00
Vortrag: Wissenschaftliche Berichterstattung in den deutschen Medien – Nils Ehrenberg, Meeresbiologe und freier Wissenschaftsjournalist bei www.diefachwerkstatt.de

12.00
Vortrag: Wissenschaftliche Berichterstattung in den russischen Medien – Viola Jegikowa, Vorsitzende des Verbandes der Wissenschaftsjournalisten Russlands

13.00
Mittagessen

14.00
Workshop: Recherche und Platzierung von Wissenschaftsthemen in Tages- und Fachmedien – Artjem Lyssenko, Dozent der journalistischen Fakultät, Lomonossow-Universität Moskau und Diana Püplichhuysen, freie Autorin und Projektmanagerin
(NARFU Raum 324)

16.00
Kaffeepause

17.00
Öffentliche Podiumsdiskussion: Der Journalist und die Arktis – Wissenschaftliche Berichterstattung im Spannungsfeld zwischen wirtschaftlichen Interessen und sensiblen Ökosystemen (NARFU, Raum 220)

Moderation: Karsten Heinz, Wissenschaftsreferent, Deutsche Botschaft Moskau

  • Prof. Ljudmilla Morosowa, Direktorin des Instituts für Naturwissenschaften und Biomedizin, NARFU
  • Dr. Stanislaw Iglowskij, Experte für Ökologie der Arktis, Institut für Ökologische Probleme des Nordes
  • Nils Ehrenberg, Meeresbiologe und freier Wissenschaftsjournalist bei www.diefachwerkstatt.de
  • Andrej Waganow, stellv. Chefredakteur „Nezavisimaja Gazeta“ und verantwortlicher Redakteur der Wissenschaftsbeilage „NG-Nauka”
  • Tatjana Pitschugina, Chefredakteurin des Internet-Journals STR.ru (Wissenschaft und Technologie Russlands)

19.00

Empfang für Teilnehmer, Referenten und Gäste


Freitag, 26. Oktober 2012

Themenblock II:
PR von Forschungseinrichtungen und wissenschaftlich-technischen Unternehmen in Deutschland und Russland

09.00
Besuch diverser Forschungseinrichtungen (in Gruppen zu je 10 TN)
Präsentation und Diskussion zu Besonderheiten der Öffentlichkeitsarbeit von Wissenschaftsorganisationen und wissenschaftlich-technischen Unternehmen in Russland. Was erwarten die Journalisten? Was erwarten die Wissenschaftler? Was erwartet die Öffentlichkeit?

Institut ökologischer Probleme des Nordens, ИЭПС УрО РАН, наб. Северной Двины 23

11.00
Besuch im wissenschaftlich-naturkundlichen Museum „Die Biodiversität des Nordens“

13.00
Mittagessen

14.00
Besuch des Wissenschaftszentrum „Arktika“ der NARFU

15:15

Auswertung der Exkursionen, Präsentation der jeweiligen Forschungseinrichtung für die anderen Teilnehmer (NARFU, Raum 220)

Spiegelung der Erkenntnisse über russische Wissenschafts-PR durch einen deutsche Experten und dessen Erfahrungen mit Wissenschafts-PR in Deutschland – Melanie Dahms, Alfred-Wegener-Institut für Polar- und Meeresforschung Potsdam, Wissensmanagement in einem EU-Polar-Projekt

16.30
Kaffeepause

17:00
Gesprächsrunde mit Podium: Wir forschen jeden Tag, doch wie kommunizieren wir es? Effektive Wissenschafts-PR als Instrument öffentlicher Meinungsbildung.
(NARFU Raum 220)

Präsentation: Neue Formen der Wissenschaftsvermittlung: Das Projekt Science Slam – Julia Offe, www.scienceslam.de

Diskussion: Wie kommunizieren die Einrichtungen ihre Forschungsergebnisse? Wie erhalten Journalisten ihre Informationen? An welche Grenzen stößt die Berichterstattung auf Grund des fehlenden Fachwissens, mangelnden Platzes, geringer Aktualität?

Moderation: Cornelius Stiefenhofer, Kulturmanager in Archangelsk

  • Leonid Wodowatow, Direktor des Development Research Complex “Stiftung Skolkowo”
  • Melanie Dahms, Alfred-Wegener-Institut
  • Julia Offe, Organisatorin Science Slam
  • Andrej Waganow, verantwortlicher Redakteur der Wissenschaftsbeilage „NG-Nauka”
  • Media Centre, NARFU
  • PR-Abteilung der Administration Archangelsk

19.00
Abendessen/Abendprogramm


Samstag, 27. Oktober 2012

Themenblock III:
Wissenschaftskommunikation und Social Media

08.30
Vortrag: Die Social Media als Plattform für Wissenschaftskommunikation in Deutschland –  Marcus Anhäuser, Wissenschafts- und Medizinjournalist, leitender Redakteur des Medien-Doktor-Projekts der TU Dortmund (NARFU Raum 324)

9.30
Vortrag: Die Social Media als Plattform für Wissenschaftskommunikation in Russland – Sergej Popow, Wissenschaftsjournalist (NARFU Raum 324)

10.30
Kaffeepause

10.45
Workshop: Teilnehmer (und Referenten) entwickeln ein thematisches Tool, z.B. Blog oder Facebook-Gruppe, über das sie auch nach dem Medienforum in Kontakt bleiben können – Marcus Anhäuser und Sergej Popow (NARFU Raum 324)

12.15
Kaffeepause

12.30
Präsentation von „hallo deutschland!“ und Regionen.Ru (NARFU Raum 220)

13.00
Evaluation des Medienforums 2012 (NARFU Raum 220)

14.30
Mittagessen
anschließend Stadtrundfahrt in Archangelsk

18.30
Abschlussdiskussion / Abendessen / Abendprogramm


Sonntag, 28. Oktober 2012

Abreise oder Eigenrecherche